Springe zum Inhalt

Die Landeshauptstadt steht seit drei Wochen im Bann japanischer Kunst und Kultur.  Nach Japantag mit spektakulärem Feuerwerk und der Anime-Expo DoKomi, zog es am Wochenende Fans des Taiko nach Düsseldorf. Auf dem Programm der International Taiko Concert Nights standen nicht nur zwei ausverkaufte Shows im Robert-Schumann-Saal, sondern auch Trommel-Workshops mit den Künstlern auf dem Böhler-Areal und die ebenfalls ausverkaufte Deutschlandpremiere der Taiko-Dokumentation Healing Beats im Bambi-Kino.

Die aus Antwerpen stammende Trommelgruppe "Fenis Taiko" begeisterte das Publikum bei den zweiten "International Taiko Concert Nights " in Düssledorf - Foto. Kaiser Drums

...weiterlesen "Standing Ovations für die zweiten „International Taiko Concert Nights“ in Düsseldorf"

„Die Location ist super“, darin sind sich Christina Klioumi und Diana Djamadi einig. Die beiden sind, wie rund 20 weitere Kandidaten zum Casting für Björn Frahms aka Freeze4U neues Musikvideo gekommen, das am Sonntagnachmittag auf einem Schiff der Weißen Flotte angesetzt worden war. Zuvor hatte der Düsseldorfer Musiker einen Aufruf iin der Presse gestartet. „Ich bin überrascht, wie gut viele der Kandidaten vor der Kamera agieren konnten“, resümiert Frahm zufrieden.

Viel los war am Sonntagnachmittag beim Casting für das neue Video von Freeze4U. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Zu Besuch beim Video-Casting von Freeze4U auf einem Rheinschiff"

Nach seinem Record-Release-Konzert Ende März, mit Songs aus seinem neuen Album Too Hot To Freeze vor vollem Haus im Düsseldorfer Stone, sucht Freeze4U alias Björn Frahm eine Darstellerin und einen Darsteller für den Videodreh zu seiner aktuellen Single It came over me.

Simone Küffner, Chef-Assistentin der Weißen Flotte Düsseldorf-Duisburg (l.), Freeze4U alias Björn Frahm und Make up Artist Yvonne Allsopp (r.) laden zum Videodreh-Casting aufs Schiff ein. - Foto: Frank Norden

...weiterlesen "Casting mit Freeze4U: Darsteller für Videodreh in Düsseldorf gesucht"

Malou hat einen Traum. Sie ist Tänzerin und sie will auf die Bühne. Doch die Hochschule lehnt sie immer wieder ab. Das war die Grundidee von Adi Wojaczek für einen 99 Sekunden langen Clip, den er vor rund vier Jahren unter dem Titel Malou gedreht und damit gleich auf der Berlinale 2015 den 99Fire Films Award als bester Kurzfilm abgeräumt hat. „Ich wollte die Geschichte unbedingt noch einmal etwas ausführlicher in 15 Minuten erzählen“, erinnert sich der Regisseur und Autor. Am Montag fiel dafür die letzte Klappe im Central, dem Interimszuhause des Düsseldorfer Schauspielhauses am Hauptbahnhof.

Regisseur Adi Wojaczek (v. l.) drehte mit Veronica Ferres, Romina Küper und Charles Rettinghaus im Schauspielhaus seinen Kurzfilm "Malou". Produziert hat Patrick Mölleken (r.). - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Veronica Ferres dreht Kurzfilm in Düsseldorf"

Katja Riemann gehört zu den Schauspielerinnen, die nicht vergessen, dass ein Filmdebüt für sie das Sprungbrett in eine erfolgreiche Karriere war. Deshalb arbeitet sie immer wieder gern mit Regisseuren zusammen, die ihren ersten Spielfilm drehen, wie Marcus Richardt, der mit Goliath96 ein beeindruckendes Erstlingswerk abgeliefert hat. Zum offiziellen Filmstart kamen Regisseur und Hauptdarstellerin ins Bambi-Kino nach Düsseldorf, um das Drama einer Entfremdung zwischen Mutter und Sohn vorzustellen.

Katja Riemann als resignierte Mutter in Marcus Richardts Langfilmdebüt "Golitah96". - Foto: Litte Dream

...weiterlesen "Katja Riemann stellt „Goliath96“ im Bambi-Kino Düsseldorf vor"

Kunst ist für Julian Schnabel eine Lebenseinstellung. Grenz- und Genreüberschreitend bespielt er Museen, öffentliche Plätze oder Kinoleinwände. Bei seinem Besuch in Düsseldorf bewies der 67-jährige, wie vielseitig er sein Schaffen auslebt, als Kurator für einen jungen Künstler aus der Ukraine und Grafiker ebenso, wie als Bildhauer und Regisseur.

Julian Schnabel kuratierte für den Nachwuchskünstler Denis Pavlovich Adushkin in der Düsseldorfer Galerie Geuer & Geuer dessen erste Einzelausstellung. Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Julian Schnabels Kunst-Triple in Düsseldorf"

Bei Culture-Clash-Komödien liegen die Franzosen vorne. Vor vier Jahren bescherte uns das französische Kino die Komödie Monsieur Claude und seine Töchter. Interkulturelle Beziehungen, Diversität, die Folgen der Globalisierung – und die Probleme, die manche in der weißen Mehrheitsgesellschaft damit haben, waren das Thema. Das Ehepaar Verneuil musste damit klarkommen, dass sich ihre vier Töchter alle in nicht-weiße französische Männer verliebt hatten. Anfang April kommt die Fortsetzung in die Kinos.

Klarer Auftrag für Marie (Chantal Lauby) und Claude Verneuil (Christian Clavier): Bei feinsten kulinarischen Genüssen lassen sich Frankreichs Vorzüge exzellent ins Licht rücken. - Foto: Neue Visionen

...weiterlesen "Filmkritik: „Monsieur Claude 2“ – Vive la France!"

Schlagfertige Dialoge, glaubwürdige Darsteller und eine unterhaltsame Handlung. Die neue Komödie Wie gut ist deine Beziehung? von Ralf Westhoff hat alle Zutaten, die sich das Publikum nur wünschen kann. Zur NRW-Premiere in Düsseldorf heute Abend kamen Hauptdarsteller Friedrich Mücke und Bastian Reiber, um sich nach der Vorführung noch mit dem Publikum über die Dreharbeiten im Allgemeinen und Beziehungsfragen im Besonderen auszutauschen.

Friedrich Mücke (l.) und Bastian Reiber stellten ihren neuen Film "Wie gut ist deine Beziehung?" im Bambi-Kino vor. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "NRW-Premiere von „Wie gut ist deine Beziehung?“ mit den Hauptdarstellern in Düsseldorf"

))Romain Gary war Schriftsteller, Filmregisseur, Diplomat und Weltkriegspilot, schrieb rund 30 Romane, Drehbücher und Geschichten. Zu verdanken hatte er seinen großen Erfolg nicht zuletzt seiner Mutter, die ihn unermüdlich zu Höchstleistungen antrieb. Sein autobiographischer Roman Frühes Versprechen diente dem französischen Regisseur Eric Barbier nun als Basis für die Verfilmung seines Lebens, angelegt als bewegter Bilderbogen, der vor allem durch das bravouröse Spiel seiner Darsteller überzeugt, allen voran Charlotte Gainsbourg als ehrgeizige und exzentrische Übermutter.

Romain (Pierre Niney) und seine Mutter Nina (Charlotte Gainsbourg) hatten eine sehr enge Verbindung. - Foto: Camino

...weiterlesen "Filmkritik: „Frühes Versprechen“"

Viel Applaus bekam der Dokumentarfilm Stiller Kamerad heute im Atelier-Kino Düsseldorf. Regisseur Leonhard Hollmann stellte sich im Anschluss an die Vorführung gemeinsam mit seinen Protagonisten einem ausführlichen Publikumsgespräch.

Für Stiller Kamerad hatte Hollmann über mehrere Monate hinweg traumatisierte Soldaten mit der Kamera bei ihrer Therapie begleitet, die sie nicht in einer Klinik, sondern gemeinsam mit Pferden erlebten.

Leonhard Hollmann (r.) und die Mitwirkenden an seinem Film stellten sich im Anschluss an die Vorführung einem ausführlichen Publikumsgesprüch. - Foto. C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Gelungene NRW-Premiere für „Stiller Kamerad“ im Düsseldorfer Atelier-Kino"