Springe zum Inhalt

Vor drei Jahren starteten Stefan Maly und Torsten Abels mit ihrer Idee, eine kleine aber feine Messe rund ums Zweirad in Düsseldorf zu etablieren. Mit 20 Ausstellern bei der ersten Cycling World waren die beiden Enthusiasten noch recht bescheiden aufgestellt. Umso größer der Zuspruch beim Publikum. In der dritten Auflage, die am 23. und 24. März auf dem bewährten Gelände des Böhler-Areals stattfindet, werden über 240 Aussteller ihre Produkte in zwei Hallen präsentieren und ein umfangreiches Rahmenprogram bespielt zusätzlich noch den Outdoorbereich rund um das ehemalige Stahlwerk.

Veranstalter Torsten Abels (l.) und Stefan Maly gehen mit der "Cycling World" in die dritte Auflage. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Cycling World setzt auf hochwertiges Design und das Besondere rund ums Rad"

Der "Fischmarkt" zieht jedes Jahr zwischen 20.000 und 35.000 Besucher an das Tonhallenufer nach Düsseldorf. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Düsseldorfer Fischmarkt startet zum Jubiläum schon am 17. März in die Saison"

Valentinstag! Da erwartet Frau mindestens einen Blumenstrauß vom Liebsten. Besser noch ein romantisches Abendessen zu Zweit. Wenn das dann auch noch Veggie ist, gibt es die volle Punktzahl, wie heute Abend im Restaurant Pythagoras bei Zurheide-Feine Kost im Düsseldorfer Crown. Küchenchef Dennis Riesen und sein Team hatten ein Drei-Gänge-Menü eigens für diesen Anlass kreiert.

Rote Rosen und was Süßes zum Dessert. - Küchenchef Dennis Riesen weiß, was Verliebte sich am Valentinstag wünschen. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Mit Liebe zubereitet und serviert – Veggie-Dinner zum Valentins-Day"

Nichts weniger als einen Rekordversuch haben sich die Ehrlich-Brothers für ihre Station-Show am 15. Juni in der Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena vorgenommen. Denn die hat Platz für rund 44.000 Zuschauer. Die Brüder sind weltweit die einzigen Magier, die es bislang geschafft haben, mit einer eigenen Show ein ganzes Stadion zu füllen. Das war 2016 in Frankfurt, als 38.503 Besucher zuschauten. Absoluter Rekord! „Den wollen wir in Düsseldorf noch toppen. Dafür müssen mindestens 38.504 Leute kommen“, hofft Chris Ehrlich und verspricht Spektakuläres.

Die Ehrlich Brothers haben sich die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf für ihren zweiten Rekordversuch ausgesucht. - Foto: Anke Hesse

...weiterlesen "Ehrlich Brothers planen Rekordversuch mit Stadion-Show in Düsseldorf"

Schon gegen Mittag standen die ersten Fans am Sonntag Schlange vor dem Amsterdamer Paradiso. Sie kamen aus Deutschland, Skandinavien oder Frankreich, um noch einmal in Erinnerungen zu schwelgen an die Zeit, als The Revolution noch mit Prince auf der Bühne standen und Songs wie 1999, Little red Corvette, Purple Rain oder Kiss zu Welthits machten. 2017, ein Jahr nach seinem unerwarteten Tod, gab die Band ihre Reunion bekannt und begeistert seitdem Fans mit ihren Liveshows.

Seit 2017 ist die legendäre Begleitband von Prince wieder vereint: v. l. Lisa, Coleman, Wendy Melvoin, Brownmark, Bobby Z. (hintere Reihe, l.) und Dr. Fink. - Foto: The Revolution

...weiterlesen "The Revolution rockten Amsterdamer „Paradiso“"

Routiniert hantiert Gai Ishikawaw am Teppan Yaki Grill im Düsseldorfer Hotel Nikko. Im Hauseigenen Restaurant Benkay hat der Demi Chef Japanese Cuisine gemeinsam mit Sous Chef Kazuki Otsuka und Taiki Unno als Chef de Partie, die Leitung übernommen. An vier Teppan Yaki-Grillstationen können die Gäste den Köchen bei der Zubereitung ihrer Speisen auf höchstem kulinarischem Niveau zuschauen.

Die Speisen werden auf dem Teppan Yaki Grill frisch vor den Augen der Gäste zubereitet. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "„Benkay Teppanyaki“ bietet authentische japanische Küche auf hohem Niveau"

))Romain Gary war Schriftsteller, Filmregisseur, Diplomat und Weltkriegspilot, schrieb rund 30 Romane, Drehbücher und Geschichten. Zu verdanken hatte er seinen großen Erfolg nicht zuletzt seiner Mutter, die ihn unermüdlich zu Höchstleistungen antrieb. Sein autobiographischer Roman Frühes Versprechen diente dem französischen Regisseur Eric Barbier nun als Basis für die Verfilmung seines Lebens, angelegt als bewegter Bilderbogen, der vor allem durch das bravouröse Spiel seiner Darsteller überzeugt, allen voran Charlotte Gainsbourg als ehrgeizige und exzentrische Übermutter.

Romain (Pierre Niney) und seine Mutter Nina (Charlotte Gainsbourg) hatten eine sehr enge Verbindung. - Foto: Camino

...weiterlesen "Filmkritik: „Frühes Versprechen“"

Luise Rainer, Cilly Helten, Erna Eckstein, Rose Ausländer oder Johanna Ey. Mutig – weiblich – unvergessen, Düsseldorfer Frauen in der Geschichte, der Titel der Sonderausstellung, die von heute an bis 24. März in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf zu sehen sein wird, bringt auf den Punkt, was die portraitierten Frauen vereint.

Peter Neyses Mutter Hilde gehört zu den mutigen Frauen, die in der von Kuratorin Astrid Hirsch (l.) und Hildegard Jakobs, stellvertretende Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte, entwickelten Sonderausstellung zu sehen sind. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Späte Ehrung für Düsseldorferinnen mit Zivilcourage während der NS-Zeit mit einer Sonderausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte"

Viel Applaus bekam der Dokumentarfilm Stiller Kamerad heute im Atelier-Kino Düsseldorf. Regisseur Leonhard Hollmann stellte sich im Anschluss an die Vorführung gemeinsam mit seinen Protagonisten einem ausführlichen Publikumsgespräch.

Für Stiller Kamerad hatte Hollmann über mehrere Monate hinweg traumatisierte Soldaten mit der Kamera bei ihrer Therapie begleitet, die sie nicht in einer Klinik, sondern gemeinsam mit Pferden erlebten.

Leonhard Hollmann (r.) und die Mitwirkenden an seinem Film stellten sich im Anschluss an die Vorführung einem ausführlichen Publikumsgesprüch. - Foto. C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Gelungene NRW-Premiere für „Stiller Kamerad“ im Düsseldorfer Atelier-Kino"

Zehn Jahre ist es schon wieder her, dass Clint Eastwood mit seinem Gran Torino Furore machte. Damals war er fast achtzig Jahre alt und nun folgt sein nächster Streich. Auch in The Mule führt der nunmehr fast 90-jährige nicht nur Regie, sondern spielt auch die Hauptrolle, den Rentner Earl, der sich als Drogenkurier anheuern lässt, denn er braucht Geld, um eine alte Rechnung zu begleichen.

Auch mit fast 90 Jahren, steht Clint Eastwood noch vor und hinter der Kamera. - Foto: Verleih

...weiterlesen "Filmkritik: „The Mule“"