Springe zum Inhalt

Das Thermometer zeigt Temperaturen jenseits der 30 Grad an. Eigentlich kein Wetter, um sich ein Musical anzusehen. Aber wahre Fans lassen sich von Hitze nicht abhalten, vor allem dann nicht, wenn mit Chicago ein echter Klassiker auf die Bühne des Capitol-Theaters kommt, noch dazu in der Original Broadway Inszenierung. So war Düsseldorfs erste Adresse in Sachen Musical für die Premiere am Dienstagabend auch bis auf den letzten Platz ausverkauft. Cast und Musiker wurden vom Publikum mit standing Ovations gefeiert.

Reduziertes Bühnenbild, starke Stimmen, eine gut aufgelegte Big Band und ein überzeugender Cast, begeisterten das Publikum im Capitol-Theater bei der Original Broadway-Inszenierung des Musicals "Chicago". - Foto: Tristram Kenten

...weiterlesen "Back to the roaring Twenties mit „Chicago” im Capitol-Theater"

Die Landeshauptstadt steht seit drei Wochen im Bann japanischer Kunst und Kultur.  Nach Japantag mit spektakulärem Feuerwerk und der Anime-Expo DoKomi, zog es am Wochenende Fans des Taiko nach Düsseldorf. Auf dem Programm der International Taiko Concert Nights standen nicht nur zwei ausverkaufte Shows im Robert-Schumann-Saal, sondern auch Trommel-Workshops mit den Künstlern auf dem Böhler-Areal und die ebenfalls ausverkaufte Deutschlandpremiere der Taiko-Dokumentation Healing Beats im Bambi-Kino.

Die aus Antwerpen stammende Trommelgruppe "Fenis Taiko" begeisterte das Publikum bei den zweiten "International Taiko Concert Nights " in Düssledorf - Foto. Kaiser Drums

...weiterlesen "Standing Ovations für die zweiten „International Taiko Concert Nights“ in Düsseldorf"

Herbie Hancock’s Cantaloupe Island auf einer Sarod? Für Ranajit Sengupta kein Widerspruch. Im Gegenteil, der Meister des Spiels auf dem indischen Saiteninstrument kennt keine Berührungsängste zwischen der traditionellen Musik des Subkontinents und US-Jazz. Wie gut dieser Crossover klingt, davon konnte sich das Publikum im Steinway Haus Düsseldorf am Freitagabend überzeugen. Denn Sengupta hatte gemeinsam mit Gitarrist André Krengel und Kousic Banerjee, ein Meister auf der Tabla, zur Indian Night eingeladen.

Gemeinsam stellen André Krengel (r.), Ranajit Sengupta (2. v. r.) und Kousic Banerjee (2. v. l.) ein kulturübergreifendes Musikprojekt auf die Beine. Begleitet wurden sie beim Konzert im "Steinway Haus" von Victor Alcantara am Klavier. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Deutsch-indischer Crossover im „Steinway Haus“ Düsseldorf"

Youn Sun Nah gehört zu den Sängerinnen, die mühelos Folk, Rock und Pop in Jazz übertragen können. 1995 verließ die Süd-Koreanerin nach ersten Erfolgen in Musicals ihre Heimat Seoul, um in Paris in die Welt der Chansons und des Jazz einzutauchen. 2017 erfüllte sie sich einen langgehegten Traum und nahm in New York das Album She moves on auf. Dort entstand auch ihre aktuelle CD Immersion, die Youn Sun Nah am 23. Mai im Savoy-Theater vorstellen wird. Vorab sprach die Sängerin über geteilte Länder und Freunde, die heimlich Demobänder verschicken.

Die koreanische Sängerin  Youn Sun Nah liebt es Jazz mit Folk, Rock und Pop zu verbinden. - Foto: Q-rious Music

...weiterlesen "Youn Sun Nah und ein heimlich verschicktes Demo-Tape"

Eigentlich sollte es eine Fortbildungsreise werden. Als André Krengel 2017 seine Koffer für Indien packte, konnte er nicht ahnen, dass daraus ein kulturübergreifendes Musikprojekt werden würde. In Pandit Ranajit Sengupta und Kousic Banerjee fand der Gitarrist zwei Virtuosen ihres Fachs, die gemeinsam mit ihm am 24. Mai im Steinway Haus Düsseldorf eine Indian Night zelebrieren.

André Krengel (r.) bei einem Konzert in Indien im Frühjahr 2019 mit Kousic Banerjee an der Tabla (l.) und Pandit Ranajit Sengupta (M.) an der Sarod. - Foto: Krengel

...weiterlesen "André Krengel stellt interkulturelles Musikprojekt „Indian Night“ im Steinway Haus Düsseldorf vor"

Fünfzehn Jahre hat sich Dido Zeit gelassen, bevor sie mit einem neuen Album im Gepäck endlich einmal wieder in Deutschland live zu sehen war. Am Sonntagabend begeisterte die Britin das Publikum in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle mit einem Querschnitt ihrer inzwischen fünf Studioalben und gleichzeitig dem Abschlusskonzert ihrer Tour.

Fünfzehn Jahre war Dido nicht mehr live on Tour. Jetzt begeisterte die Britin in Düsseldorf. - Foto: BMG Rights Management

...weiterlesen "Dido mit neuem Album und alten Hits in Düsseldorf"

Mit einer Big Band im Rücken fühlt sich Tom Gaebel nach eigenem Bekunden „pudelwohl“. Der gebürtige Gelsenkirchener lässt am 17. Mai in der Düsseldorfer Tonhalle den Swing in der Tradition großer Crooner wie Frank Sinatra wieder aufleben. Im Gepäck hat Gaebel sein aktuelles Album Perfect Day. Wir haben einmal nachgefragt, wie der perfekte Tag denn für ihn aussieht und ob was dran ist, dass er als Musikstudent seine WG-Kumpels mit Gesang unter der Dusche beschallt hat.

Tim Gaebel fühlt sich mit Big Band im Rücken "pudelwohl". - Foto: Christoph Kassette

...weiterlesen "Tom Gaebel zelebriert seinen „Perfect Day“ in der Düsseldorfer Tonhalle"

Das Düsseldorfer Schauspielhaus wird seit Jahren saniert. Was das Ensemble vor große Herausforderung stellt. Intendant Wilfried Schulz und Schauspieler gingen einen ungewöhnlichen Weg, um die Zeit zu überbrücken, bis sie wieder im Stammhaus auf der Bühne stehen können und suchten sich Auftrittsmöglichkeiten an unterschiedlichsten Orten in der Stadt. So entstand vor zwei Jahren das To go-Konzept. Mit der Inszenierung von Lessings Nathan der Weise unter der Regie von Robert Lehninger gastierte das Ensemble nun in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Düsseldorf. Wir dürften exklusiv dabei sein.

Das Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses zeigt die Inszenierung von Lessings "Nathan der Weise" in der JVA Düsseldorf. - Foto.Schneider

...weiterlesen "Düsseldorfer Schauspielhaus gastiert mit „Nathan (to go)“ in der JVA"

Eine raumfüllende Stimme mit einem warmen Timbre, fünf exzellente Musiker und südländisches Temperament: damit riss Mariza am Donnerstagabend das Publikum in der Düsseldorfer Tonhalle zu frenetischem Beifall hin. Kaum eine singt den portugiesischen Fado so wie die 45-jährige. 2001 veröffentlichte Marzia ihr Debütalbum Fado em mim. 2018 ihre neunte CD, die schlicht ihren Namen trägt. Aus dieser Zeitspanne hatte sie das Repertoire des Abends zusammengestellt. Hin und wieder streute sie einen traditionellen Fado ein.

Mariza sang einen Querschnitt ihres Repertoires in der Tonahlle. - Foto: Heinersdorff Konzerte

...weiterlesen "Stehende Ovationen für Fadista Mariza in der Düsseldorfer Tonhalle"

Rund fünf Jahre hat sich Björn Frahm, besser bekannt als Freeze4U, Zeit gelassen, bis er mit Too hot to freeze ein neues Studioalbum aufgenommen hat. Heute Abend ist es soweit und die CD-Veröffentlichung wird mit einem Live-Konzert im Düsseldorfer Club Stone gefeiert.

Björn Frahm alias Freeze4U ist mit einem neuen Album am Start. - Foto: Frahm

...weiterlesen "Freeze4U feiert neues Studioalbum mit seinen Fans im Düsseldorf „Stone“"