Springe zum Inhalt

Wie nähert man sich einer Ikone, einem Mythos, der Menschen im gesamten arabischen Raum begeisterte und bis heute berührt? Diese Frage stellte sich auch die iranische Regisseurin Shirin Neshat, als sie begann für einen Film über die ägyptische Sängerin Oun Kulthum zu recherchieren. Sechs Jahre später stellt sie das Ergebnis im Metropol-Kino einem begeisterten Publikum vor und resümiert selbstkritisch: „Einen Film über Oun Kulthum machen so wollen, ist eigentlich unmöglich“.

Filmemacherin Shirin Neshat (M.) kam gemeinsam mit Hauptdarstellerin Neda Rahmanian ins Metropol-Kino und diskutierte mit Theaterleiter Daniel Bäldle. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Shirin Neshat zu Gast im Düsseldorfer Metropol-Kino"

Vier Tage war Düsseldorfs Shoppingmeile fest in der Hand von Bücherwürmern und Leseratten. Selbst sintflutartiger Regen konnte Literaturbegeisterte nicht davon abhalten, zu stöbern, zu schmökern und miteinander zu fachsimpeln. Zu entdecken gab es wieder einiges und regelmäßige Besucher konnten feststellen, dass sich das Angebot an den Ständen über die Jahre gewandelt hat.

Vier Tage lang war die Kö das Mekka für Bücherfans. - Foto: Claudia Hötzendorfer

...weiterlesen "Düsseldorfer Literaturtage und Bücherbummeln auf der Kö"

„1993 sah ich zum ersten Mal im Robert-Schumann-Saal einen japanischen Taiko-Trommler“, erinnert sich Frank Dubberke. Der Funke sprang gleich über. Der Düsseldorfer packte seine Koffer und reiste nach Japan, um mehr über die Kunst des Trommelns zu erfahren. Vor rund 18 Jahren gründete er dann mit Wadokyo seine eigene Trommelgruppe, die im Rahmen der International Taiko Concert Nights, am 8. und 9. Juni genau dort, wo er zum ersten Mal die Trommeln hörte – im Robert-Schumann-Saal – gastiert.

Die International Taiko Concert Nights zeigen verschiedene Stile des japanischen Trommelns. - Foto: Kaiser Drums

...weiterlesen "International Taiko Concert Nights in Düsseldorf"

Rap ist nur was für toughe Jungs. Von wegen! Das Projekt Hab und Gut beweist, Rap kann ein generationsübergreifendes und verbindendes Element sein, um das auszudrücken, was unter den Nägeln brennt. Zakk, Tanzhaus NRW und die Diakonie haben sich zusammengetan, um dieses außergewöhnliche Projekt auf die Beine zu stellen.

Jessica Scheulen bei den Proben im Zakk. Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "Düsseldorfer Rap-Tanz-Projekt vereint Alt und Jung"

Bis zum großen Umzug 2021 ist es noch eine Weile hin. Eine Zeit, die das Forum Freies Theater (FFT) in Düsseldorf produktiv und kreativ nutzen möchte. Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel stellte Kathrin Tiedemann, künstlerische Leiterin des FFT das Projekt Stadt als Fabrik vor und gab gleichzeitig einen Ausblick darauf, was beide sich vom neuen Standort am Konrad-Adenauer-Platz erhoffen.

Das alte Gebäude der Post am Konrad-Adenauer-Platz wird ab 2021 das neue Domiziel des Forum Freies Theater. - Foto: Jan Lernitz

...weiterlesen "Düsseldorfer Forum Freies Theater macht die Stadt als Fabrik zum Thema"

Clubphonia: Der Name ist Programm. Für diese einzigartige Konzertreihe haben sich André Krengel und Acoustic Revenge Ohrwürmer der Club- und Partyszene wie The Verve’s Bitter Sweet Symphony angenommen und sie in ein neues akustisches Gewand gekleidet. Premiere ist am 29. Mai in den Düsseldorfer Rudas Studios.

André Krengel ist in vielen musikalischen Stilrichtungen zuhause. - Foto: Krengel Archiv

...weiterlesen "André Krengel startet „Clubphonia“-Konzertreihe in Düsseldorf"

Der Chor des Düsseldorfer Musikvereins feiert 2018 sein 200-jähriges Bestehen und ist deutschlandweit damit der älteste und einzige, der über so einen langen Zeitraum hinweg ununterbrochen existiert. Eng verbunden mit seiner Geschichte ist die Tonhalle. Das Konzerthaus mit seiner weithin sichtbaren Kuppel hat sich mit seinem Programm in den letzten Jahren geöffnet und bietet Jazz, Pop oder Taiko-Trommeln ebenso eine Bühne, wie dem Kabarett oder Literaturveranstaltungen. Dies ist nicht zuletzt Michael Becker zu verdanken, seit 2007 Intendant der Tonhalle, der sich auch die Jugendförderung auf die Fahne geschrieben hat. Exklusiv gewährt er Rhein-Ruhr-Kultur.net einen Blick hinter die Kulissen.

Die 1925 als Planetarium und Veranstaltungsort geplante Tonhalle, ist heute ein beliebtes Konzerthaus. - Foto: C. Hötzendofer

...weiterlesen "Ein Backstagebesuch in der Tonhalle Düsseldorf"

Rund 500 Tänzerinnen und Tänzer haben sich um eine Rolle im Musical Dirty Dancing beworben, das im Frühjahr 2019 auch in Düsseldorf Station machen wird. Zum zweitägigen Casting ins Capitol Theater kamen die letzten 20 Bewerber aus 13 Nationen. Acht Rollen sind noch zu vergeben, darunter die Zweitbesetzung für Anna-Louise Weihrauch, die für die Hauptrolle der Frances Houseman genannt Baby vorgesehen ist.

20 Tänzerinnen und Tänzer kamen zum Casting ins Capitol-Theater. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "„Dirty Dancing“-Casting im Capitol-Theater Düsseldorf"

„Der Zuspruch im letzten Jahr hat uns umgehauen“, bilanziert Torsten Abels die Erstauflage der Cycling World zum Grand Départ im letzten Jahr. Für ihn und Mitorganisator Stefan Maly war klar, dass die Fahrradmesse 2018 in die zweite Runde gehen wird. So dreht sich am 7. Und 8. April auf dem Böhler-Areal in Düsseldorf also wieder alles rund ums Zweirad.

Torsten Abels (l.) und Stefan Maly hoffen mit der zweiten Auflage der "Cycling World" die Besuchermarke von 20.000 zu knacken. - Foto. C. Hötzendofer

...weiterlesen "„Cycling World“ geht im April in die zweite Runde auf dem Böhler Areal"

Die letzten Jahre war Götz Alsmann musikalisch auf Weltreise, um Songperlen der Unterhaltungsmusik neu einzuspielen. Nach Stationen in New York und Paris, zog es ihn für die Aufnahmen zum aktuellen Album Rom in Italiens Hauptstadt. Anfang Mai gastiert Götz Alsmann im Savoy-Theater Düsseldorf. Vorab plauderte er exklusiv über die Arbeit im berühmten Forum Music Village in Rom: Dort nahm Gründer Ennio Morricone viele seiner berühmen Filmmusiken auf.

Nach Stationen in New York und Paris, nahm Götz Alsmann sein neues Album in Rom auf. - Foto: Fabio Lovino/Blue Note Germany

...weiterlesen "Interview Götz Alsmann: „Ich wollte diesmal voll auf die 12 gehen“"